Applied Kinesiology

Die angewandte Kinesiologie - Applied Kinesiology - nach George Goodheart ist ein hervorragendes Diagnostik- und Behandlungsinstrument. Es verbindet osteopathische Techniken mit der TCM, in dem Meridiane und Akupunkturpunkte in die Untersuchung einbezogen werden. Unterschieden wird nicht nur, ob ein Testmuskel schwach oder stark ist, sondern auch, ob eventuell ein Hypertonus vorliegt. Ein Muskel kann also auch "zu stark" sein, was häufig in einem Störfeld oder einer Stoffwechselstörung seinen Grund findet.

 

 

Störfeldsuche

Zunächst werden die wichtigsten Muskelgruppen des Körpers untersucht, um festzustellen, ob sie normoton, hyperton oder hypoton reagieren. In Zuordnung zum Meridiansystem können so Einschätzungen über mögliche Schwachstellen oder "Energielecks" des Organismus gemacht werden. Auch Narben, Piercings oder unverträglicher Schmuck können auf einfache Weise in die Überprüfung einbezogen werden.

Narben können durch tägliche Anwendung energetischer Cremes oder/ und durch APM entstört werden.

Orthomolekulare Medizin

Kleine Ursache - große Wirkung! Fehlt dem Körper ein wichtiger Mineralstoff, wie z.B. Zink, können wichtige Stoffwechselprozesse nur eingeschränkt ablaufen. Muskelzittern, Magenprobleme oder weiße Flecken auf den Nägeln können Symptome sein. Applied Kinesiology testet einzelne Vitalstoffe durch Gabe einer minimalen Dosis auf die Zunge, ob schwache Testmuskeln nun stark werden. Dann ist ein Heilmittel gefunden.

Nahrungsmittelunverträglichkeit

Immer mehr Menschen vertragen z.B. Weizen schlecht oder reagieren auf einzelne Bestandteile von Milch mit einer versteckten Allergie. Die Symptome sind unspezifisch und im Alltag schwer in direkten Zusammenhang zu bringen (z.B. Müdigkeit und Schwäche). Ein einfacher Muskeltest nach den Regeln der AK bringt schnell Klarheit. 

Sie bringen Ihre zu testenden Lebensmittel mit in die Praxis.